ABC1 – erfolgreicher Doppelspieltag!

(dieser minimalistische Spielbericht wurde von allen an den Spielen beteiligten Spielern gemeinschaftlich erstellt 😉 )

Bisher hat sich die erste Mannschaft in der Bezirksliga B ganz gut geschlagen. Allerdings hatten wir die Chance, uns mit erfolgreichen Spielen an den Spieltagen am Samstag und am Sonntag weit vor den AbstiegsplÀtzen in die Winterpause zu verabschieden.

Weiterlesen? Hier klicken

 

Am Samstag Abend ging es auswĂ€rts in das weit östlich gelegene Bad Soden-SalmĂŒnster um gegen den TV Soden-Stolzenberg 3 anzutreten:

Herrendoppel 1 (Ming & Heiko) – Unser erstes Herrendoppel hatte einen sehr gebrauchten Tag erwischt. Der erste Satz ging wegen vieler Fehler klar mit 11:21 an den Gegner. Sie rissen sich zusammen und verloren den zweiten Satz nur knapp 21:23.

Damendoppel (Claudia & Jutta) – Erstmals versuchten sich Claudia und Jutta gemeinsam im Damendoppel. Das Zusammenspiel war recht harmonisch mit Entwicklungspotential 😉 ! Ihre Gegnerinnen agierten ein wenig unorthodox: kleine Frau hinten, große Frau vorn; die Große spielt ĂŒbrigens vorwiegend in der A Klasse (was Claudia im Nachinein nachgeschaut hat!)  Gegen diese Gegnerinnen haten die beiden keine wirkliche Chance, daher waren je 9 Punkte pro Satz leistungsgerecht (9:21, 9:21.). Beim nĂ€chsten Spiel sollten es dann mind 13 werden… mit GlĂŒck spielt vielleicht die Mixed Dame mal im Doppel… dann wissen unsere beiden, wen sie anspielen mĂŒssen 😉

Herrendoppel 2 (Alex & Mathias) – gegen recht gute Gegner haben wir von Anfang an Druck aufgebaut und das ganze Spiel durch aufrechterhalten können. Kompromisslos gespielt und dem Gegener wenig Chancen gelassen. Der Gegner hatte uns vor allem im zweiten Satz wenig entgegenzusetzen (21:15, 21:8)

Herreneinzel 1 (Ming) – nach einem extrem knappen ersten Satz, den Ming 20:22 abgab, ließ er im zweiten Satz stark nach und verlor den zweiten Satz 10:21.

Dameneinzel (Jutta) – Die Hoffnung, die kleine Asiatin mit hohen BĂ€llen an der Grundlinie halten zu können, verflog schon nach den ersten Punkten. Die Gegnerin machte keine Fehler und erreichte jeden noch so guten Ball. So musste sich Jutta chancenlos mit 6:21 und 4:21 geschlagen geben.

Mixed (Claudia & Mathias) – unsere Gegner waren recht unorganisiert und standen im ersten Satz in oft unvorteilhafter taktischer Stellung auf dem Platz. Unsere Konzentration ließ deswegen zu Beginn des zweiten Satzes nach, aber nachdem wir uns gefangen hatten, ließen wir dem gegnerischen Mixed Doppel keine Chance (21:8, 21:11)

Herreineinzel 2 (Heiko) – Heiko hat sein Spiel 21:0, 21:0 gewonnen, was aber nicht an seinen beeindruckenden Angaben lag sondern eher daran, dass sein Gegner kampflos aufgab 😉 Ă€rgerlich, da er sich doch auf das Spiel gefreut hatte.

Herreneinzel 3 (Alex) – Den ersten Satz hat Alex relativ locker runtergespielt (8:21). Der Zweite war nach Coaching seines GegenĂŒbers knapper, er hat sogar mit 19:17 zurĂŒckgelegen! Am Ende dann aber mit dem besseren Ende fĂŒr Alex (19:21).

Am Ende hat uns Alex ein Unentschieden und einen hochverdienten Punkt beschert! 1 PUNKT!


 

Sonntag frĂŒh war dann unser Heimspiel gegen die TG Hanau 2 dran:

Herrendoppel 1 (Ming & Heiko) – Es war sehr schade, dass die beiden das Herrendoppel in zwei SĂ€tzen extrem knapp mit jeweils 21:19 verloren haben. Das lag auch daran, dass sie einfach zu viele Fehler gemacht haben.

Damendoppel (Jutta & Melanie) – Unsere beiden Damen wĂ€hlten eine taktische Variante, die der im Mixed Ă€hnelt! Trotz der Konzentration auf ihre jeweiligen StĂ€rken, brach unser Damendoppel nach ausgeglichenem Anfang dann ein. Lange BĂ€lle kamen nicht zurĂŒck zum Gegner, die Konzentration ging flöten und Punkt um Punkt ging verloren (16:21, 13:21). Vielleicht lag es auch daran, dass sich Jutta die Schulter beim Warmspielen gezerrt hatte! Die Gegnerinnen waren – noch – zu stark. Aber mit ein wenig mehr Training sollten solche Spiele tatsĂ€chlich zu gewinnen sein!

Herrendoppel 2 (Alex und Mathias) – gegen hochgewachsene Gegner haben Alex und ich ein recht konzentriertes Spiel abgeliefert. Die Gegner kamen vor allem aufgrund ihrer wenig konsequenten AufschlĂ€ge schnell unter Druck, wehrten aber unsere druckvollen BĂ€lle vor allem am Anfang sehr effektiv cross ab. Nach dem verlorenen ersten Satz gingen wir konsequent dazu ĂŒber, die SchwĂ€chen des Gegners in’s Spiel zu nehmen und gewannen in drei SĂ€tzen (15:21, 21:18, 21:18)

Herreneinzel 1 (Ming) – Mings Herreneinzel hat er recht deutlich in zwei SĂ€tzen gewonnen (21:10 und 21:7). Da sein Gegner ziemlich klein war, konnte er nicht so schnell laufen. Jedoch konnte er sehr gut mit der RĂŒckhand retournieren. Also habe ich ihn laufen lassen. Dazwischen spielte ich immer mal wieder kurze BĂ€lle, die er aber oft nicht erreichte, da er nicht schnell genug nach vorne kam.

Dameneinzel (Jutta) – Im Dameneinzel genĂŒgte Juttas Kampfeinsatz nicht, um der routinierten Gegnerin Paroli zu bieten. Etwas geknickt unterlag Jutta mit 9-21 und 10-21.

Mixed (Melanie und Mathias) – wir wollten mal wieder Melanies phĂ€nomenale Fertigkeiten am Netz ausnutzen, was bedeutete, dass wir defensive, hohe BĂ€lle meiden sollten. Dazu noch ein mĂ€nnlicher Gegner, der sich bei verlorenen BĂ€llen vor allem selbst unter Druck setzte, und fertig war unser recht eindeutiger Zweisatzsieg (21:11, 21:13)

Herreneinzel 2 (Heiko) – Heikos Gegner war mit gefĂŒhlten 2,10 m KörpergrĂ¶ĂŸe ein echtes Problem. Hohe BĂ€lle waren stets ungĂŒnstig, da er diese sofort als Schmetterball zurĂŒckbekam. Somit musste eine passende Taktik her: kurze BĂ€lle. Die Taktik ging auf, da sich der Gegner nicht drauf einstellte. Somit gewann Heiko doch relativ glatt 21:14 und 21:11.

Herreneinzel 3 (Alex) – Da kann man nicht viel schreiben: sein Gegner regte sich die ganze Zeit ĂŒber BĂ€lle auf, genau wie im Doppel. Das Spiel ging ganz glatt ĂŒber die BĂŒhne, ohne dass Alex Sieg jemals wirklich in Gefahr gewesen wĂ€re (21:10, 21:10).

5:3 fĂŒr den ABC1: das zweite Mal dass wir in der B-Liga gewinnen! 2 PUNKTE!


 

Um das Wochenende zusammenzufassen: 3 von 4 möglichen Punkten aus 2 Spieltagen. Super Ergebnis als Belohnung fĂŒr eine Super-Leistung!

Und als besonderes Schmankerl verabschiedet sich der ABC1 als Tabellendritter der Frankfurter Bezirksliga FR B3 in die Winterpause – wer hĂ€tte das gedacht?

Screen Shot 2014-12-01 at 23.32.14 PM

Tags: